Durch Nutzung der Train World Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzrichtlinie zu. Für weitere Informationen zu den von uns benutzten und verwalteten Cookies, bitten wir Sie unsere Cookies Richtlinie zur Kenntnis zu nehmen.

Die Bahn macht Werbung

Geschrieben am in die Kategorie Wusstest du das?

1938 eröffnet die NMBS/SNCB ein zentrales Tourismusbüro und veröffentlicht eine Reihe von Plakaten mit Slogans zum Thema Bahntourismus.

Hierzu ruft sie bekannte belgische Maler dazu auf, ihre Vorstellungen zu diesem Thema in Anzeigen umzusetzen. Bis zu diesem Zeitpunkt gab es in Belgien nur in Kunstschätzen einen Bezug zur Eisenbahn.

Einige Jahre später wird der Tourismus demokratischer. Automobil und Reisebus stehen ebenso für die Reisefreude wie der Zug, der zunehmend für seine besonderen Qualitäten geschätzt wird: Schnelligkeit, Komfort, Sicherheit. Zugreisen ins Ausland werden immer häufiger und die Zugreise wird zum Thema zahlreicher Darstellungen. 

Die Entwicklung von Fernsehen, Kino und Zeitschriften nimmt dem Plakat seine Vormachtstellung. Das Plakat wird vom künstlerischen Werk zu einem von vielen Kommunikationsmitteln, das dazu dient, Reiseangebote zu bewerben. Der Stil wird abstrakter und symbolischer.

Eine Übersicht alter Plakate und ein Beispiel für einen Werbefilm finden Sie unter:

  •     Roméo Dumoulin, 1938
  •     Herman Verbaere, 1938
  •        Armand Jamar, 1946
  •     Noel Leriche, rond 1950
  •     Armand Massonet, 1951
  •       André Pasture, 1965
  • Reclamespot "Nachttrein", Michel Clarence, 1968:

 

Wir haben heute geschlossen

close